zum Inhalt springen

Feldtypen in Powermail

Wenn Sie mit der Powermail-Extension innerhalb von TYPO3 Formulare erstellen, stehen Ihnen verschiedenste Feldtypen zur Auswahl. Durch Auswahl der richtigen Feldtypen können Sie die Nutzung des Formulars erleichtern. Sie können die meisten der in dieser Anleitung genannten Feldtypen im Beispiel-Formular ausprobieren.

Grundlegene Formularlemente

Textfield (Input) und Textfield with more rows (Textarea)

Ein einfaches, einzeiliges Eingabefeld erhalten Sie, wenn Sie "Textfield (Input)" als Feldtyp auswählen. Wenn Sie einen längeren text als Eingabe erwarten (zum Beispiel die Beschreibung eines Anliegens), dann wählen Sie "Textfield with more rows (Textarea)". In diesem Fall erscheint ein mehrzeiliges Texteingabefeld im Frontend.

vergrößern:
Die beiden in Powermail verfügbaren Textfeld-Typen im direkten Vergleich.

Submit

Ohne dieses Element können Sie kein funktionierendes Formular erzeugen, denn mit einem Element des Typ "Submit" erzeugen Sie den Button mit welchem das Formular abgesandt wird.

Auswahlfelder

Wenn Sie Auswahlfelder benutzen, können Nutzende des Formulars nur zwischen von Ihnen vorgegebenen Optionen wählen und keinen Freitext eingeben. Dadurch können Sie Eingabefehler vermeiden.

Checkboxes, Radiobuttons und das Selectfield

  • Beim Feldtyp Checkboxes können die Nutzenden beliebig viele Optionen auswählen indem sie ein Feld durch einen Klick markieren.
  • Beim Feldtyp Radiobutton kann jeweils nur eine einzige Option der Gruppe markiert werden. Markieren Nutzdende ein anderes Feld aus der Gruppe wird die vorherige Markierung entfernt.
  • Das Selectfield verhält sich ähnlich wie der Feldtyp Radiobutton. Im Gegensatz zur Darstellung als Radiobuttons wird aber ein einfaches Drop-Down-Menü erzeugt aus im Frontend jeweils ein Feld ausgewählt werden kann.
  • Falls bei einem Selectfield die Option "Multiselect" gesetzt wird, wird im Frontend eine Optionsliste angezeigt in welcher mehrere Auswahlfelder sichtbar sind. Wenn Nutzende die STRG beziehungsweise CTRL-Taste gedrückt halten und auf ein weiteres Element dieser Liste klicken, können mehrere ausgewählt werden.
vergrößern:
Die vier klassischen Auswahlfeld-Typen im direkten Vergleich zueinander.

Bei den drei Feldtypen Checkboxes, Radiobuttons und Selectfield definieren Sie selbst die zur Verfügung stehenden Optionen indem Sie das Feld "Options" im Tab "General" ausfüllen. Powermail erwartet pro Zeile eine Option:

  • Wenn Sie innerhalb einer Zeile einen Wert eingeben, ist dieser zugleich der angezeigte Wert / das Label und die im Formular übertragene Wert.
  • Wenn Sie innerhalb einer Zeile zwei durch einen senkrechten Strich getrennte Werte eingeben, dann wird der erste der angezeigte Wert / das Label und der zweite wird als Formularinhalt übertragen, wenn diese Option gewählt wurde.
  • Um nun eine Option vorab auszuwählen schreiben Sie an das Ende der jeweiligen Zeile einen weiteren senkrechten Strich gefolgt von einem Sternchen. Dieser Wert ist nun Im Frontend vorausgewählt. Sofern es der Feldtyp zulässt, können Sie mehrere Werte vorab auswählen.
vergrößern:
Bei den klassischen Auswahlfeldern müssen Sie vorab die Optionen festlegen. Die Stelle im Backend und die verwendete Syntax sind gleich für Radiobuttons, Checkboxes und Selectfield.

Date

Die Verwendung dieses Feldes erzeugt einen so genannten Datepicker. also eine kleine Kalenderansicht in welcher Nutzende der Seite ein Datum auswählen können. Wenn Sie ein Datum abfragen möchten, ist dieses Feld der Eingabe über ein Textfeld überlegen:

  • Mit Verwendung dieses Feldtyps anstatt einer Standard-Eingabezeile verhindern Sie, dass ein nicht existentes Datum (30. Februar et cetera) eingegeben werden kann.
  • Sie beugen Misverständnissen vor, welche sich daraus ergeben können, dass Nutzende aus einem anderen Sprachraum unter Umständen zunächst den Monat und dann den Tag schreiben.

Wenn Nutzende des Formulars das Datum direkt eingeben möchten, ohne den Kalender aufzuklappen, verlangt dieses Feld allerdings auch bei deutscher Seitensprache, dass zunächst der Monat und dann der Tag eingegeben wird.

vergrößern:
Durch das Datepicker-Element wird verhindert, dass ein falsches Datum im Formular eingetragen wird.

Country Selection

Der Feldtyp "Country Selection" erzeugt ein spezielles Drop-Down-Menü, dessen Inhalt eine automatisch generierte Liste von Ländern ist. Sie können ein Land vorab auswählen um den Nutzenden des Formulars die Eingabe zu erleichtern. Wählen Sie dazu beim Erstellen des Formularfelds den Tab "Extended" aus und setzen Sie unter "Prefill Field" das Feld "With Value" auf einen entsprechenden Wert. Soll zum Beispiel Deutschland vorausgewählt sein, schreiben Sie hier "DEU" (ohne Anführungszeichen) rein und speichern Sie ab.

Leider ist das erzeugte Element wie Sie dem Screenshot entnehmen können eher unpraktisch. Sie sollten abwägen stattdessen ein Freitextfeld zu verwenden.

vergrößern:
Das CountySelection-Auswahlfeld bietet eine Vielzahl von Ländern zur Auswahl an. Die Umsetzung in Powermail ist jedoch unübersichtlich: sortiert wird nach dem dreistelligen Buchstabencode und nicht nach der deutschen Bezeichnung / genutzt wird oft das Alphabet und die Bezeichnung der jeweiligen Landessprachen / einige extrem kleine Länder sind in der Liste enthalten.

Formularelemente mit Sicherheitsfunktion

Password Field

Dieser Feldtyp ist speziell für das Anlegen von Passwörtern - nicht für deren Abfrage. Er erzeugt im Frontend zwei Texteingabefelder in welchen die Eingabe durch Sternchen maskiert wird. Ein automatisch gesetzter Validator vergleicht, ob beide Felder den gleichen Wert enthalten. Dieser Vergleich erfolgt nicht während der Eingabe, sondern erst wenn das Formular versandt werden soll.

vergrößern:
Der Feldtyp Password-Field erzeugt immer zwei Felder, deren Inhalt mit Sternchen maskiert wird. Um das Formular abzusenden, muss der Inhalt beider Felder gleich sein. Die Prüfung erfolgt aber nicht während der Eingabe, sondern erst beim Versendenden. Sonst müsste in diesem Fall schon eine Fehleingabe markiert sein.

Captcha Field

Die Verwendung eines Captcha ist eine Methode um es zu erschweren, dass Programme automatisiert Formulare ausfüllen. Captchas sind verzerrte Bilder, deren Inhalt für Software nur sehr schwer auszuwerten ist, während menschliche Nutzende Ihrer Seite in aller Regel den Text entziffern können. Mehr dazu in der Anleitung zur Verwendung von Captchas mit Powermail.

Sonstige Formularelemente

FeldtypFunktionalitätHinweis
Content ElementHiermit können Sie innerhalb eines Formulars ein anderes Content-Element anzeigen, dessen Inhalt nicht mit dem Formular übertragen wird.
File UploadErmöglicht es Dateien aus dem Frontend hochzuladen. Beachten Sie bitte, dass auf den Servern der Universität die Größe jedes Upload auf 10 Megabyte begrenzt ist und jedes Webprojekt nur eine begrenzte Quota hat. Falls Sie die Funktion verwenden, definieren Sie eine Liste erlaubter Dateitypen.Auf vielen Systemen der Universität wird die Funktion aus Sicherheitsgründen deaktiviert sein.
LocationDieses Feld kann mit dem Standort des Nutzenden des Formulars vorausgefüllt werden. Das geschieht über JavaScript und setzt voraus, dass dem Browser der Standort bekannt ist. Zudem muss durch die Nutzenden des Formulars per Klick bestätigt werden, dass die Übermittlung dieser Information zulässig ist.In den meisten Fällen geringer Mehrwert dieser Funktion.
ResetZeigt einen Button an, dessen Betätigung das Formular für den Nutzenden in den Ausgangszustand zurückversetzt.
Show some TextZeigt an der Stelle des Formularelements Text an, welcher nicht zusammen mit dem Formular übertragen wird.
Hidden FieldDieses Feld ist unsichtbar. Es wird also nicht im Frontend angezeigt, aber es ist Teil des Formulars. Sie könnten den Wert dieses Feldes zum Beispiel durch JavaScript setzen.Beachten Sie bitte den Datenschutz!
TypoScriptHier könnten Sie eine TypoScript-Datei einbetten, die bei Aufruf des Formulars gerendert wird.Mit Vorsicht zu benutzen. Gegebenenfalls durch Administrierende gesperrt.
Show HTMLNimmt HTML-Code an, welcher dann im Frontend gerendert wird.Mit Vorsicht zu benutzen. Gegebenenfalls durch Administrierende gesperrt.

Kontakt
Bei Fragen und für eine individuelle Beratung wenden Sie sich bitte an den RRZK-Helpdesk