zum Inhalt springen

Cachekiller

Sie sehen eine weiße Seite statt des gewohnten Backend? Ihr TYPO3-Frontend und/oder Backend funktioniert überhaupt nicht mehr? Sie haben versucht eine Extension zu installieren und der Extension Manager reagiert auch nicht, nachdem Sie mehrere Minuten (zur Installation möglicher Abhängigkeiten dieser Extension) abgewartet haben?

Das sind häufig Symptome eines fehlerhaft aufgebauten „Core Cache“ von TYPO3. Dieser hat dabei nichts mit dem Backend- oder Frontend-Cache zu tun, sondern beschleunigt die Ausführung von TYPO3 selbst indem PHP-Code gecached wird.

Die Funktionsfähigkeit von TYPO3 ist in diesen Fällen leicht durch das Löschen des Core-Cache zu beheben. In den beschriebenen Situationen fehlt Ihnen dazu aber der benötigte Zugriff. 

Sofern Sie unsere UzK2015-Extension installiert haben, können Sie den Core-Cache trotzdem selbst löschen. In diesem Fall steht Ihnen nämlich unser Cachekiller-Script zur Verfügung, welches den Core-, aber weder den Frontend- noch den Backend-Cache zurücksetzt.

Beachten Sie:

  • Der CoreCache wird immer dann neu aufgebaut, wenn eine Extension installiert oder aktualisiert wird. Bei einer starken Belastung des Servers, beispielsweise durch viele Interessierte auf der Webseite, können dabei Probleme auftreten. Wir empfehlen Ihnen daher keine Updates oder Installationen in der Mittagszeit auszuführen. 
  • Unser Cachekiller löscht den Cache nur, TYPO3 baut ihn dann selber wieder auf. Herrscht weiter eine hohe Last auf dem Server, kann es wieder zu einem fehlerhaften Cache kommen, und Sie müssen den Cache erneut leeren.

Aufrufen des Cachekiller

  1. Ermitteln Sie die URL des Cachekillers Ihrer TYPO3-Installation, indem Sie an die Domain Ihrer Seite den Pfad /typo3conf/ext/uzk2015/Classes/Misc/Scripts/killcache.php anhängen. Angenommen die Domain Ihres TYPO3 wäre www.example.com, dann wäre für Sie http://www.example.com/typo3conf/ext/uzk2015/Classes/Misc/Scripts/killcache.php die URL des Cachekiller. Haben Sie mehrere Domains, können Sie alle verwenden.
  2. Rufen Sie die gerade von Ihnen ermittelte URL mit Ihrem Browser auf. Identifizieren Sie sich anschließend mit Ihrem Personal-Account. ACHTUNG: Verwenden Sie hier auf jeden Fall Ihr eigenes Passwort des Personal-Accounts, ganz gleich, ob es sich um ein LDAP-fähiges TYPO3 mit Anschluss an unikim oder um ein TYPO3 mit eigener Passwortverwaltung handelt.
  3. Direkt nachdem Ihr Passwort akzeptiert wurde, wird der Cachekiller ausgeführt. 
  4. Sie erhalten abschließend im Browserfenster die Nachricht “Core Cache gelöscht”.

Kontakt
Bei Fragen und für eine individuelle Beratung wenden Sie sich bitte an den RRZK-Helpdesk